Schulterschmerzen links sehne

Einschiessender Schmerz kurz nach dem Reissen bzw. Einreissen. Danach Schmerzen bei Belastungen, nicht nur in der Schulter, sondern auch im Oberarm, oft auch nachts. Bewegungseinbussen, Kraftlosigkeit möglich.

Sehnen können unfallbedingt reissen oder durch Abnützung durchgescheuert werden. Ein akuter Sehnenriss ist meist mit starken Schmerzen und Funktionseinbussen verbunden. Ein Totalriss (viel häufiger sind Teilrisse) führt je nach Sehne zu Kraftlosigkeit bei bestimmten Armbewegungen.

Schmerzen bei Bewegungen auf Schulterhöhe oder über Kopf, auch nachts. Schwellung und Überwärmung der Schulter. Eingeschränkte Beweglichkeit.

Schmerzen beim seitlichen Hochheben des Armes in einem Winkel von 60 bis 120 Grad, oder auch nachts und in Ruhephasen. Kraftverminderung möglich.

Bei akuten Beschwerden helfen Kühlung und Schmerzmittel, oft gezielte Injektionen mit einem entzündungshemmenden Medikament. Danach allenfalls Physiotherapie. Bei chronischen Beschwerden schafft möglicherweise eine Operation Abhilfe. Ein Impingement-Syndrom kann zu Entzündungen und Abnützungen an Sehnen und Schleimbeuteln führen. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung verhindert dieses Komplikation.

Häufig zu Problemen führt der Engpass zwischen Schulterdach und Oberarmkopf. Hier können Weichteile eingeklemmt werden. Vorrangig betroffen sind die Supraspinatus-Sehne und der Schleimbeutel. Impingement-Ursachen sind ungewohnte Bewegungsabläufe, Sehnenüberlastung, Instabilitäten, Sehnenverkalkungen und -risse.

Schleimbeutel entzünden sich häufig aufgrund mechanischer Reizung: einem Impingement-Syndrom oder Bewegungen über Kopf (Wurfsportarten, Malerarbeiten usw.). Auch Infektionen, Kalkablagerungen oder Rheuma sind mögliche Ursachen. Häufig führen Sehnenprobleme zu einer Entzündung des benachbarten Schleimbeutels. Umgekehrt kann eine Schleimbeutelentzündung ein Impingement-Syndrom auslösen.

Die Therapie ist abhängig von Sehnenqualität, Leidensdruck und den Ansprüchen der Betroffenen (Einschränkungen im Alltag, beim Sport usw.). Bei abnützungsbedingten Sehnenrissen kommen in der Regel zuerst Schmerzmittel, entzündungshemmende Medikamente und Physiotherapie zum Einsatz. Ziel ist die Wiederherstellung einer möglichst grossen Funktionsfähigkeit der Schulter.

Schmerzmittel und Kühlung, bei starken Schmerzen Cortison-Injektion. Schonung! Ein chronisch entzündeter Schleimbeutel kann operativ entfernt werden. Schleimbeutelentzündungen heilen, richtig behandelt, fast immer aus. Entfernte Schleimbeutel wachsen nach ein paar Wochen nach.