Schulterschmerzen homöopathie behandeln

  • Gewebewucherungen,
  • Narben,
  • amputierte Gliedmaßen
  • Alkoholmissbrauch oder
  • Diabetes mellitus verantwortlich sein.

Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.

  • Verletzungen,
  • Infektionen,
  • Stoffwechselerkrankungen oder
  • durch falsche Bewegungen.

  • Kribbeln (Ameisenlaufen) in den Füßen und Händen,
  • Taubheitsgefühl (vor allem in den Beinen)
  • stechende und brennende Schmerzen
  • Einschlafen der Gliedmaßen (vorrangig die Hände) und
  • eine verminderte Hautempfindlichkeit bei Druck-, Kälte-Hitzereizen.

Ursachen für Neuralgien einzelner Nervenwurzeln

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Nervenschmerzen, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Ist das zentrale Nervensystem (Rückenmark, Gehirn) betroffen kann ein

  • Schlaganfall,
  • Epilepsie,
  • Parkinson oder eine
  • Querschnittslähmung der Auslöser für die Schmerzen sein.

Dabei können die Schmerzen plötzlich auftreten und wieder verschwinden oder über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben. Die Lebensqualität Betroffener ist eingeschränkt und es folgen Symptome wie Schlaflosigkeit, Angstzustände oder innere Unruhe.

Nux vomica

  • Muskelverspannungen, stechende, ziehende Schmerzen, Steifigkeit. Schlechter bei jeder Bewegung und bei Wärme.

    Außerdem – jedoch ohne weitere Beschreibung und Abbildung:

    • Schmerzhaft, Steifigkeit.

    Auch zur äußerlichen Anwendung.

    Causticum Hahnemanni

  • Steifigkeit, nach Überlastung oder Durchnässung/Kälte. Schmerz zwischen den Schultern.

    Ledum

  • Halswirbelsäule-Beschwerden (HWS). Einschießende, dumpfe Schmerzen, Muskelverspannung, Taubheitsgefühl. Oft mit Migräne auftretend. Wärme bessert das Krankheitsbild.

    Wärme bessert das Krankheitsbild.

    Ruhe bessert den Zustand.

    Bryonia