Schulterschmerzen arzt wien

Die Schulterorthopädie hat in den vergangenen 20 Jahren eine rasante technische Entwicklung durchgemacht. Wir können heute eine große Zahl von Erkrankungen der Schulter, wie sie durch Verletzungen (Trauma) oder Abnützung (Degeneration) verursacht sind, mit maßgeschneiderten operativen Massnahmen erfolgreich behandeln.

Knorpelschäden am Oberarmkopf oder an der Pfanne des Schultergelenkes können durch Abnützung, durch Verletzung, als Folge anhaltender Durchblutungsstörungen (Humeruskopfnekrose) oder als Folge einer chronischen Verrenkung (chronisch verhakte Luxation) zustande kommen. Die moderne Endoprothetik des Schultergelenkes wird nahezu jeder anatomischen Ausgangslage gerecht. Ähnlich wie bei Hüft und Kniegelenksendoprothese können heute auch mit einer Schulterendoprothese über Jahrzehnte anhaltende sehr gute Ergebnisse erzielt werden. (Cup Prothese, Hemi – oder Totalendoprothese, Inverse Schulterprothese)

am SMZOst Donauspital

Spezialist für Schulterchirurgie

Wenn nach erfolgloser konservativer Behandlung eine arthroskopische oder offene Operation zur Behebung von Schäden am Schultergelenk notwendig ist, sollten Sie sich unbedingt an einen Spezialisten auf dem Gebiet der Schulterchirurgie wenden.

Kalkherde in einer Sehne des Schultergelenkes sind in der akuten Phase massiv schmerzhaft. Abhängig von der präoperativen Abklärung mit Röntgen Ultraschall und MRT entfernen wir die Kalkherde arthroskopisch.

Risse der Rotatorenmanschette (zum Beispiel der Supraspinatussehne) zählen zu den häufigsten Erkrankungen des Schultergelenkes. Eine Operation ist nicht immer notwendig. Nach einer genauen Abklärung der Rissgröße und der fettigen Veränderung des gerissenen Sehnen/Muskelanteiles mit Ultraschall und MRT nähen wir die Rotatorenmanschette in arthroskopischer oder minimal invasiver offener Technik (Mini open repair).

Ich führe an der Orthopädische Abteilung des SMZOst Donauspital seit 10 Jahren folgende offene und arthroskopische Operationen zur Behandlung von Schmerzen und Wiederherstellung der Funktion des Schultergelenkes durch:

Diese seltene Erkrankung kann durch eine Operation nicht sofort geheilt werden. Die arthroskopische Operation löst die entzündlich geschrumpfte Gelenkskapsel. Die Funktion im Schultergelenk wird unmittelbar verbessert. Schmerzen können aber in gemilderter Form noch für einige Monate nach der Operation bestehen bleiben.

Mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Betreuung von Schmerzpatienten

Verengung des Wirbelkanals (Vertebrostenose)

Schmerzen und/oder Schwäche in den Beinen, die Ihre Gehstrecke beeinträchtigen?

Gesamtbetreuung („One-Stop-Service“) von der Diagnose bis zur Therapie

Verengung von Nervenkanälen (Foramenstenosen)

Punktgenaue Therapien durch Echtzeitbildkontrolle mit Ultraschall oder CT

Hohe Erfolgswahrscheinlichkeit – geringes Komplikationsrisiko

Schmerzen nach einer Bandscheiben-OP?

Kompetenz in der bildgesteuerten Schmerztherapie (> 1.800 Eingriffe)